15.12.21

 

Besuch Klasse 1c der Burgschule Plochingen

(GWRS) – SCHAURAUM

Kunstbetrachtung 1c  (Klasse Frau Torun)

 

SCHAURAUM - Was ist das für ein Raum?

Ein KInd: das ist eine Ausstellung, das bedeutet: Sachen nicht anfassen

Lia: Ausstellungsraum, da sind Sachen, die gemacht wurden, Bilder oder andere Dinge.

Thiel: Wie nennt man Leute, die solche Sachen machen?

Lia: Mama? (klar, die Bildhauerin Manuela Tirler ist ihre Mutter.) Man nennt sie Künstler, Maler, Bildhauer.

Leysa: Künstler schaffen andere Bilder, nicht die, die man sich wünschen kann, ein paar schon…

 

Zum Bild von Werner Fohrer

Thiel: Eine Großstadtsituation mit Blick in Schaufenster und Spiegelungen...

Zeyneb: Ich sehe eine Bushaltestelle, viele Autos, Menschen die durch die Stadt laufen und einkaufen waren.

Das Bild wurde früher gemalt. So sah früher die Stadt aus.

Dieses Bild hat ein berühmter Maler gemalt, der schon ausgestorben ist. Ja, das Bild wurde zu einer Zeit gemalt, als die Dinosaurier gestorben waren.

Achmed/ Mia: Ich sehe Striche, die könnten von der Sonne kommen. Das sieht nach Fotografien aus.

Leysa: nee, die Linien bedeuten, dass der Laden geschlossen ist!

  

Zur Plastik Waldstück von Manuela Tirler:

Verschiedene Kinder/Ali: Das könnten Äste sein, sieht aus wie wie ein y und x- artige Überkreuzungen. Kreuze, die zusammengeklebt sind. Unten ganz wenige, oben werden es immer mehr: Stahl, erinnert an Äste, Stöcke und Bäume und Wurzeln, weil Wurzeln sehen fast genauso aus wie Äste.

Das Besondere daran ist, dass beides verzweigt ist.

Thiel: Wie macht man sowas?

Schüler: Kleben, Heißkleber

Lia: Sowas ähnliches: Schweissen, Feuer kommt raus und wird miteinander verschmolzen.

Thiel: Warum macht Lias Mama sowas?

Leysa: Sie hat es gemacht, damit es so schön aussieht. Das sieht aus wie ein Baumstamm.

Fiona: Sie will anderen Leute was mitteilen.

Sie soll den anderen Leute was sagen.

Gögdeniz: Das sieht aus wie ein Lambo (Lamborghini)!

 

Zu Ibrahims Arbeiten/Bilder/Zeichnungen:

Verschiedene Schüler sagen, was Sie sehen: Kreise, Viereck, das sieht wie ein See aus, "Matschepampe".

 

Zur Skulptur von Wolfgang Thiel:

Erste Plastik:

Schüler: Der Kopf ist nur gerade, vieles weg gelassen, sieht aus wie ein Holzmensch aus einem Block.

 

Zur 2. Skulptur von Wolfgang Thiel:

Schüler: Das könnte ein Mensch  der läuft sein, der hat gar keinen Kopf!

Thiel: Warum wurde der wohl weggelassen?

Schüler: Keine gute Idee, ohne Gesicht und Hände, ohne Füße.

Zeyneb: Wir sehen nur die Beine, sieht aus wie ein Zelt oder Kunstwerk.

Thiel: Ja, nur das Gehen ist zu sehen, denn das ist eine wichtige Fähigkeit des Menschen.

 

(Protokoll Tirler)

© 2021 by Werner Fohrer Painting